• 13.-15.04.2018: Klausurwochenende in Schillig.
    • 06.04.2018 ab 17:30 Uhr: Sitzung Jugendparlament (Jugendzentrum Jever, Dr.-Fritz-Blume-Weg 2, 26441 Jever).
    • 21.02.2018 ab 18 Uhr: Sitzung des Ausschusses für Regionalentwicklung und Umwelt (Jugendzentrum Weberei Varel, Oldenburger Straße 21, 26316 Varel).
    • 07.02.2018 ab 16:30 Uhr: Sitzung des Ausschusses für Kinder- und Jugendrechte (Jugendzentrum Sande, Hauptstr. 78, 26452 Sande).
    • 27.01.2018 ab 19 Uhr: Informationsabend und Gedenkfeier für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus in Friesland-Antidiskriminierungskampagne Friesland: “Together” (Bürgerhaus Schortens, Weserstraße 1, 26419 Schortens).
    • 19.01.2018 ab 17:30 Uhr: Sitzung Jugendparlament (Jugendzentrum Weberei Varel, Oldenburger Straße 21, 26316 Varel).
    • 13.12.2017 ab 17 Uhr: Einführung in die Politik durch Herrn Pauluschke aus dem Kreistag (Raum 325 Kreisamt, Lindenallee 1, 26441 Jever).
    • 30.11.2017 ab 16:30 Uhr: Vorstellung des Jugendparlaments und des Vorstandes bei der Presse (Sitzungssaal Kreisamt, Lindenallee 1, 26441 Jever).
    • 03.11.2017 ab 17:30 Uhr: Sitzung Jugendparlament (Jugendzentrum Sande Hauptstr. 78, 26452 Sande).
    • 21.-22.10.2017: 2. Dialogforum für Jugendbeteiligung in Osnabrück.
    • 02.10.2017 von 17 - 17:40 Uhr: Einladung von Olaf Lies und Stephan Weil (Nordseehostel, Bahnhofstr. 15, 26452 Sande).
    • 18.09.2017 von 17 - 19 Uhr: Diskussion mit den Bundeskandidat*innen: (Jugendzentrum Sande, Hauptstr. 78, 26452 Sande).
    • 16.09.2017 von 14 - 20 Uhr: Konstituierende Sitzung Zetel (Jugendzentrum „Steps“, Kronshausen 6, 26340 Zetel).
    • 31.08.2017 von 16 - 18 Uhr: Bekanntgabe der Wahlergebnisse (Sitzungssaal Kreisamt, Lindenallee 1, 26441 Jever).
    • 03.08.2017: Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten untereinander.
    • August 2017: Wahl des Jugendparlaments Friesland:

      Mit der Wahl des Jugendparlaments Friesland wollen wir sicherstellen, dass wir kontinuierlich unsere Zukunft in Friesland durch eine strukturelle Jugendbeteiligung auf Kreisebene mitgestalten.

      Zur einen Hälfte wird sich unser Jugendparlament durch gewählte Vertreter und die zweite Hälfte wird aus delegierten Jugendlichen aus dem Kreisschülerrat, den Jugendverbänden, dem Kreissportbund sowie Vertretern der bereits beteiligten Jugendbeteiligungsformen der Gemeinden und Städte des Landkreises bestehen.

    • 01.-02.06.2017: Zukunftskongress - soziale Infrastrukturen in Berlin.
    • 20.05.2017: Workshop Demokratie Werkstatt - Das Viedeoprojekt mit Carola Schede und Heiko Krebs.
    • 18.05.2017: Jugendliche zu Besuch bei Radio Jade, um das Jugendparlament bekannt zu machen.
    • 09.05.-03.06.2017: Bewerbung der Kandidatinnen und Kandidaten für das Jugendparlament.
    • 27.04.2017: Jugendbeteiligung - politische Bildung - Zukunft der Demokratie im Mariengymnasium Jever.
    • 16.03.2017: Demografiegipfel in Berlin mit der Bundeskanzlerin.
    • 03.12.2016: Jugendkonferenz in der IGS Friesland-Süd.
    • 31.10.-03.11.2016: "Werbeaktion für die zweite Jugendkonferenz" an allen weiterführenden Schulen in Friesland. Mit riesigen Bodenplakaten und Flyern, erstellt durch die Planungsgruppe Jugendparlament, wird in allen weiterführenden Schulen des Landkreises Friesland auf die 2. Jugendkonferenz am Samstag, 03.12.2016 aufmerksam gemacht.
    • 05.10.2016: Der Kreistag des Landkreises beschließt einstimmig die mit den Jugendlichen erarbeitete Satzung des Kreisjugendparlaments.
    • 27.09.2016: Der Jugendhilfeausschuss beschließt einstimmig die mit den Jugendlichen erarbeitete Satzung des Kreisjugendparlaments.
    • 11.-12.06.2016: Durchführung des Klausurwochenendes in Schillig mit zwölf Teilnehmern/innen der Planungsgruppe Jugendparlament zur Erarbeitung der Geschäftsordnung und der Website des Kreisjugendparlaments Friesland.
    • 16.01.2016: Fachveranstaltung zur strukturellen Jugendbeteiligung mit Jugendlichen und der Politik (Varel, DLZ, Vortragsraum). Ein Jugendparlament wird auf Kreisebene angestrebt.
    • 21.-23.09.2015: Teilnahme von 15 jugendlichen Vertreter/innen des Landkreises Friesland am 3. Demografiegipfel in Berlin.
    • 08.09.2015: Workshop zum Thema Öffentlichkeitsarbeit und Moderation mit dem Pressesprecher des Landkreises (Herr Klug).
    • 10.07.2015: Präsentation und Diskussion der Ergebnisse der Jugendkonferenz und des Klausurwochenendes mit verantwortlichen Mitarbeitern aus den unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung des Landkreises Friesland im Dienstleistungszentrum Varel.
    • 09.07.2015: Teilnahme zweier Jugendlicher aus dem Landkreis Friesland an der Auftaktveranstaltung zu einer neuen Jugendstrategie 2015-2018 in Berlin.
    • 19.–21.06.2015: Teilnahme der vier jugendlichen Sprecher/innen der Jugendkonferenz an einem Workshopwochenende zum Thema „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ in Berlin.
    • 05.-07.06.2015: Durchführung des Klausurwochenendes auf Wangerooge mit 14 Teilnehmer/innen der Jugendkonferenz und Demografiewerkstätten zur Weiterarbeit und Konkretisierung der Vorschläge durch das Projektteam „Jugend-Demografie-Dialog“ der Leuphana Universität Lüneburg.
    • 28.05.2015: Sechs jugendliche Vertreter/innen und das Projektteam „Jugend-Demografie-Dialog“ der Leuphana Universität Lüneburg stellen die Ergebnisse der Demografiewerkstätten des Landkreises Friesland den Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses vor. Die Ergebnisse sollen sowohl bei der Erstellung der Jugendhilfeplanung, des Regionalen Raumordnungsprogramms, der Mittelfristigen Entwicklungsziele als auch bei den Handlungsschwerpunkten des Landkreises Friesland entsprechend berücksichtigt werden.
    • 14.-15.04.2015: Die Lösungsideen zum Thema „Demografischer Wandel in ländlichen Räumen“ wurden im Technologiezentrum in Varel im Rahmen einer Jugendkonferenz durch die 43 entsandten Jugendlichen aus den Demografiewerkstätten weiter vertieft und im Anschluss den Mitgliedern der AG „Jugend gestaltet Zukunft“ auf deren Frühjahrstagung auf beeindruckende Weise vorgestellt.
    • März 2015: Es fanden 14 Demografiewerkstätten an Schulen, Jugendzentren, Jugendverbänden, Jugendparlamenten und jugendpolitischen Organisationen im Landkreis Friesland mit insgesamt ca. 500 Jugendlichen statt. Das Ergebnis: 1.400 Ideen und Wünsche zur Entwicklung einer jugendgerechten Politik und Demografiestrategie, die durch die Jugendlichen eingebracht werden konnten. Die Konzeption, Vorbereitung, z. T. auch die Durchführung sowie die Auswertung der Vorschläge erfolgte durch das Projektteam „Jugend-Demografie-Dialog“ der Leuphana Universität Lüneburg um Prof. Dr. Stange.